//
du liest...
Filme

Moses

Diese Verfilmung aus den 1970er Jahren mit Burt Lancaster in der Hauptrolle betreibt meines Erachtens vor allem eins: die Darstellung Gottes als den zornigen und kriegerischen Gott eines starrsinnigen Volkes Israel. Es wurden dramaturgische Kürzungen vorgenommen, die den tieferen Sinn der Geschichte nur noch erahnen lassen. Brutal dargestellt werden vor allem die jeweiligen Strafen des Herrn über sein Volk – sei es wegen des goldenen Kalbes oder wegen des immer wiederkehrenden Ungehorsams. Auch der Soundtrack ist leider sehr italienisch geraten. Faustschläge werden mit einem harten Klatschen dargestellt, was eher an die frühen Italowestern erinnert als an eine ernsthafte Bibelverfilmung. Und so ist dieser Film auch generell nicht empfehlenswert, sondern taugt allenfalls als abschreckendes Beispiel. Drehbuch: schlecht Spezialeffekte: mittelmäßig Evangelisationswert: nahe Null, zu viel muss erklärt und korrigiert werden

Advertisements

Über Michael Richter

https://jakobamjabbok.wordpress.com/2010/07/23/zur-person/

Diskussionen

Es gibt noch keine Kommentare.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Kategorien

Monatsarchiv

%d Bloggern gefällt das: