//
du liest...
Gemeinde

S- Stellung der Gemeinde und Aufgabe

Niemals darf eine Gemeinde ihre Stellung als Leib Christi außer Acht lassen oder gar missbrauchen. Die Gemeinde ist Braut Christi und hat sich als solche reinzuhalten. Vernachlässigt sie diese Aufgabe zu gunsten weltlicher Einflüsse, steht sie in Gefahr, den Zorn Gottes auf sich zu ziehen.

So wie damals Gott das Volk Israel in der Wüste von allem Bösen gereinigt hat, so muss sich auch die christliche Gemeinde der schädlichen Einflüsse entziehen bzw. entledigen.

1. Korinther 5,1-12 zeigt uns deutlich den Sinn der Gemeindezucht, die letztlich in dem Ausschluss eines Mitgliedes gipfelt. In der Gemeinde genießt jedes Mitglied einen gewissen Schutz vor den Mächten Satans. Wenn aber ein Mitglied der Gemeinde die Gemeinde mit offener Sünde befleckt und trotz Ermahnung durch Brüder und Älteste und schließlich der gesamten Gemeinde nicht von seinem Tun ablässt, so ist dieses Mitglied zu entlassen und der Gemeinde zu verweisen.

Solche offensichtlichen Sünden sind Homosexualität, Zusammen­leben in wilder Ehe, Ehebruch, übermäßiger Alkoholgenuss, Drogenmissbrauch, Stehlen, Steuerhinterziehung und dergleichen mehr. Wenn solche Sünden in der Gemeinde geduldet werden, ist sie kein Licht mehr in dieser Welt und repräsentiert nicht mehr den Leib Christi.

Advertisements

Über Michael Richter

https://jakobamjabbok.wordpress.com/2010/07/23/zur-person/

Diskussionen

Es gibt noch keine Kommentare.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Kategorien

Monatsarchiv

%d Bloggern gefällt das: