//
Archiv

Worte

Diese Kategorie enthält 16 Beiträge

Psalm 1,1

1 Wohl dem, der nicht wandelt nach dem Rate der Gottlosen, noch tritt auf den Weg der Sünder, noch sitzt, da die Spötter sitzen; Gottlose, Sünder und Spötter gehören in einen Topf: sie alle missachten den Herrn. Und wenn ich beginne, mit ihnen zu verkehren, gerate ich in Gefahr, ihre Wege mitzugehen. Ein loser Kontakt … Weiterlesen

Psalm 30,6

5 (30-6) Denn sein Zorn währt einen Augenblick, seine Gnade aber lebenslang; am Abend kehrt das Weinen ein und am Morgen der Jubel! In der Tat währt Gottes Zorn nur einen Augenblick, selbst wenn dieser über Jahre anhält. Denn das ganze Leben eines Menschen, selbst das eines Methusalah, ist nur ein Augenblick im Vergleich zur … Weiterlesen

Psalm 35,14

4 Es müssen beschämt und zuschanden werden, die mir nach dem Leben trachten, es sollen zurückweichen und schamrot werden, die mein Unglück wollen. Geht es immer nur um David? Stellt er sich nicht zu sehr in den Mittelpunkt? Aber er ist doch der Auserwählte Gottes, der längst gesalbte König von Israel. Da hat er absolut … Weiterlesen

Psalm 37,16

16 Das Wenige, das ein Gerechter hat, ist besser als der Überfluß vieler Gottlosen. Das ist natürlich völlig gegen den Mainstream: wenig zu besitzen bedeutet Armut und somit Ausgrenzung. Wirtschaftliche Erfolglosigkeit wird gleichgesetzt mit Nichtsnutzertum. Aber der Vers hier ist ebenso wenig Gesetz: der Gerechte darf durchaus Besitz haben (Abraham z. B. war sehr reich). … Weiterlesen

Psalm 23

1 Ein Psalm Davids. Der HERR ist mein Hirte; mir wird nichts mangeln. Voller Zuversicht wendet sich David an den Herrn. Er, der selbst jahrelang Hirte war, kennt die Verantwortung, die ein Hirte trägt. Daher ist für ihn der Vergleich mit dem Hirten absolut naheliegend. Damit erniedrigt er nicht etwa den Herrn zu einem Tagelöhner, … Weiterlesen

Im Anfang

1 Im Anfang schuf Gott den Himmel und die Erde. Die Bibel stellt Gott nicht in irgendeiner Weise vor, sie setzt seine Existenz voraus. Sie will Gott auch nicht irgendwie beweisen, sondern von Seinen Taten erzählen. In diesem ersten Vers geht es bereits richtig ab: Es gab einen Anfang (wovon viele sogenannte Wissenschaftler noch nicht … Weiterlesen

Wer ist dein König?

Hier ist die – wie ich glaube – einzig mögliche Antwort: http://holysheep.de/thats-my-king

Das Gericht Gottes und der große weiße Thron

Teil 1: http://www.youtube.com/watch?v=tr-MmbQw-Tg&feature=related Teil 2: http://www.youtube.com/watch?v=puCn-DV2IaM Teil 3: http://www.youtube.com/watch?v=NiT-JjP_jtw Teil 4: http://www.youtube.com/watch?v=2hjmD77iodQ Teil 5: http://www.youtube.com/watch?v=QK9de9s3RfU Teil 6: http://www.youtube.com/watch?v=XTbseXHH4K4 Teil 7: http://www.youtube.com/watch?v=4CLlLsk2Ozc

Die Liebe Gottes

Wie ist die Liebe Gottes? Hat mich Gott noch lieb, wenn ich sündige? Was muss ich für Gott tun, um mich zu entsündigen? Kann Gott mich überhaupt lieben? Paul Washer hat dazu eine – wie ich finde – sehr gute Antwort: Loved

Predigt zu 2 Tim 2,19-3,9.12

Diese Predigt ist das Ergebnis einer formalen Auseinandersetzung mit der Art und Weise des Erstellens einer Predigt. Daher anbei auch eine Erläuterung meiner Herangehensweise. Mittels einer Tabellenkalkulation habe ich mich zuerst mit dem vollständigen Timotheus-Brief anhand dreier Übersetzungen auseinandergesetzt: Luther 84, Rev. Elberfelder und Gute Nachricht Bibel. In einer 4. Spalte habe ich dann die … Weiterlesen

Kategorien

Monatsarchiv